Erfurt: Rundgänge durch die Geschichte

erfurt-rundgange-durch-die-geschichte
  • Taschenbuch: 140 Seiten
  • Verlag: Sutton Verlag; Auflage: 1 (18. Oktober 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897027607
  • ISBN-13: 978-3897027602
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 12,4 x 1,2 cm
Buch-Cover: Erfurt: Rundgänge durch die Geschichte

Dass Erfurt eine alte und traditionsreiche Stadt ist, erschließt sich auch dem flüchtigen Besucher sehr rasch. Dieses Buch lädt den Leser ein, sich auf die Suche nach den Spuren zu begeben, die einzelne Epochen der Stadtgeschichte in den Straßen und Gassen Erfurts hinterlassen haben. Fünf Rundgänge zeigen die Stadt aus unterschiedlichen Perspektiven.

Ein Spaziergang führt in die Welt der Waidhändler, die Erfurt im Mittelalter reich machten, und der Familien Benary und Chrestensen, die den Grundstein für Erfurts Ruhm als Blumenstadt legten. Welche Rolle das Bier im Mittelalter spielte, wird auf den Spuren der einstmals 583 Häuser mit eigenem Braurecht deutlich. Sie sorgten im Mittelalter dafür, dass keine Kehle trocken blieb.

Die Universität zog Gelehrte aus aller Herren Länder an, der Humanistenkreis war weit über die Grenzen der Stadt bekannt. Die Stadt war stets Anziehungspunkt für Politiker, kirchliche Würdenträger, Gelehrte, Dichter und Musiker. Bonifatius, Karl der Große, die Familie Bach, Martin Luther, Goethe und Schiller, Napoleon, Zar Alexander I., der Apotheker Trommsdorff, Adam Ries, der Orgelbauer Ludwig Compenius oder Helmut Kohl – sie alle waren gerne zu Gast in Erfurt, manche blieben für immer. Aber auch die dunklen Kapitel der Stadtgeschichte haben ihre Spuren hinterlassen: der große Stadtbrand von 1472, die Hinrichtung des Obervierherrn Heinrich Kellner oder der Barbier, der einem Domherrn die Kehle durchschnitt.

Mit diesem Buch in der Hand entdecken Sie bislang unbekannte Seiten Erfurts. Danach sehen Sie die Stadt mit ganz neuen Augen.

© 1998,1999 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften